Bezirksübergreifend männliche B-Jugend

HSG Fuldatal/Wolfsanger - HSG Großenlüder/Hainzell 29:23 (12:12)

Zum Spiel beim Tabellenführer musste die HSG Großenlüder/Hainzell krankheitsbedingt auf vier Spieler verzichten.

Dennoch startete sie hervorragend ins Spiel und führte nach 6 Minuten mit 4:0. Der Ligaprimus aus Kassel fand nun besser ins Spiel und ging selbst mit zwei Toren in Führung. Die Jungs aus dem Lüdertal fighteten dagegen und schafften einen 12:12 Halbzeitstand.

Nach der Pause versuchte der Gast das Spiel weiter offen zu gestalten. Die eigenen Chancen zum Torerfolg konnten jetzt nicht mehr hundertprozentig genutzt werden. So lag man Mitte des zweiten Spielabschnitts mit 22:17 zurück. Trainer Marcus Gerhardt nutzte eine Auszeit, um die Mannschaft noch mal neu zu motivieren. Dies gelang zunächst gut, jedoch ging auf Grund des hohen Tempos und der begrenzten Wechselmöglichkeiten den Jungs zum Ende die Luft aus. Trotz geschwächter Mannschaft hat die männliche B-Jugend ein weiteres gutes Spiel abgeliefert und kann zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen.

HSG Großenlüder/Hainzell: Lukas Rützel, Henry Schramm, Marvin Jordan; Elia Sippel (7), Phillip Frodl (2), Santo Capuano, Ben Kirst (12/7), Marc Hergenröder, Hofmann Jonas, Jan Frodl (1), Vincent Fischer (1).