Verdiente Niederlage im Spitzenspiel!

VfL Wanfried - MSG Hainzell/Großenlüder 29:24 (16:13)

Am ersten Spieltag der Rückrunde stand das absolute Spitzenspiel für die MSG Hainzell/Großenlüder auf dem Spielplan: Es ging zum Tabellenzweiten aus Wanfried. Trotz einer riesigen Unterstützung durch die Fans konnten die zwei Punkte nicht mit nach Hause genommen werden. Das Spiel ging mit 29:24 (16:13) verloren.

Die Mannschaft hat sich einiges vorgenommen für die 60 Minuten und ging dementsprechend hochmotiviert in die Partie. Jedoch gelang es von Anfang an nicht, das Vorgenommene umzusetzen. Von der ersten Minute an lief die MSG einem Rückstand hinterher. In der Abwehr wurde zu langsam verschoben und es gelang nicht das Zusammenspiel des Rückraums mit dem Kreis zu unterbinden. Daher lief man auch so gut wie keinen Tempogegenstoß und man musste sich jedes Tor hart erkämpfen. Wenn es mal gelang einen Spieler freizuspielen, scheiterte man häufig am gut aufgelegten gegnerischen Torwart. Daher ging es mit einem 3-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wollte man das Abwehrspiel verbessern und das Spiel drehen. Nachdem die Gastgeber mit zwei schnellen Toren nach der Halbzeit auf 5 Tore wegzogen, schien das Spiel entschieden, doch mit dem Rücken zur Wand, begann die MSG zu kämpfen und man konnte den Rückstand Stück für Stück verkürzen. Beim 21:20 für Wanfried waren die Gäste wieder im Spiel. Doch trotz mehrmaliger Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen und das Spiel zu drehen, wurde in dieser Phase zu hastig im Angriff abgeschlossen und man musste Wanfried wieder davonziehen lassen.

Am Ende steht eine verdiente Niederlage, bei der der Mannschaft einige Mängel aufgezeigt wurden, die nun im Training abgestellt werden müssen.

Es spielten: D. Duschek, R. Herber; S. Münker, S. Heyl, L. Gerhard, M. Blinzler, L. Dimmerling, P. Wehner, L. Münker, J. Schmitt, J. Münker, B. Dimmerling, S. Martin, J. Zinn.