Der Aufstieg ist perfekt!!!

HSG Vulkan Vogelsberg - MSG Hainzell/Großenlüder 24:40 (12:18)

Am vergangenen Samstag konnte die MSG Hainzell/Großenlüder den Aufstieg in die Landesliga Nord perfekt machen. Durch den eigenen 40:24 (18:12) - Sieg über die HSG Vulkan Vogelsberg und die gleichzeitige Niederlage des TSV Wollrode kann die MSG nicht mehr von einem der beiden Aufstiegsplätze verdrängt werden.

Nach dem spielfreien Wochenende aufgrund der Spielabsage des Eschweger TSV II kamen die Gäste nur sehr schwer ins Spiel. In der Abwehr wurde viel zu behäbig verschoben, so dass die Angreifer der Gäste immer wieder frei vor den MSG-Torhütern auftauchen konnten. Daher konnten der Tabellenvorletzte die Partie bis zum 5:4 ausgeglichen gestalten. Dann gelang es den Gästen sich besser auf die Hausherren einzustellen und man kam in das gewohnte Tempospiel. Über 10:5 ging es mit einem beruhigenden 6-Tore-Polster in die Pause. Dieser Vorsprung täuscht aber nicht über die bestenfalls durchschnittliche Leistung des Tabellenführers hinweg.

In seiner Ansprache fand Janos Zinn dann wohl die richtigen Worte an seine Mannschaft. Vor allem in den ersten 15 Minuten wollte die MSG den mitgereisten Fans zeigen, dass sie nicht umsonst nach Lauterbach gefahren sind. Die Abwehr arbeitete sehr konzentriert zusammen, woraus jede Menge Tempogegenstöße resultierten. Dadurch konnten sich die Gäste auf 31:16 absetzen und das Spiel war spätestens nach 45 Minuten endgültig entschieden. Bis zum Ende der weitgehend fair geführten Partie verwaltete die MSG Hainzell/Großenlüder noch das Ergebnis und es bekam jeder Spieler ausreichend Spielanteile. Höhepunkte waren noch zwei schöne Kempa-Tore und der 40. Treffer mit dem Schlusspfiff.

Drei Spieltage vor Schluss hat die MSG weiterhin drei Punkte Vorsprung auf den VfL Wanfried. Zur Meisterschaft fehlen nun noch 4 Punkte aus den letzten drei Spielen.

Es spielten: R. Herber, T. Czypulowski; S. Münker, B. Dimmerling, M. Blinzler, L. Dimmerling, P. Wehner, J. Schmitt, D. Malolepszy, L. Münker, S. Martin, L. Münker, L. Gerhard, J. Zinn.