Verdienter Punkt von schwerer Verletzung überschattet!

HSG Hofgeismar/Grebenstein - MSG Hainzell/Großenlüder 29:29 (15:14)

Von der weiten Auswärtsfahrt nach Hofgeismar kehrt die erste Herrenmannschaft mit einem verdienten Punkt zurück. Am Ende einer überaus fairen und spannenden Partie stand es 29:29 (15:14). Doch dieser Punkt musste teuer bezahlt werden:

Bereits in 6. Minute verletzte sich Christian Waniek so schwer, dass das Spiel eine halbe Stunde unterbrochen werden musste und er mit dem Krankenwagen ins nächste Krankenhaus gebracht werden musste. Leider bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen und er erlitt einen Achillessehnenriss.

Nach diesem Schock benötigte die Mannschaft einige Zeit um sich wieder zu fangen. Diese Schwäche wussten die routinierten Gastgeber geschickt zu nutzen und konnten sich auf 10:6 absetzen. In dieser Phase ließ man in der Abwehr die letzte Einstellung vermissen und im Angriff wurde wieder zu überhastet abgeschlossen. Dann wurde die Abwehr umgestellt und der bis dato gefährlichste Rückraumschütze Schröer wurde in Manndeckung genommen. Dies brachte den Angriffsfluss der Gastgeber gehörig ins Stocken, so dass man jetzt auch endlich zu einfachen Toren über Tempogegenstöße kam. Beim 12:12 war die Partie wieder ausgeglichen. Mit dem Halbzeitpfiff der beiden gut leitenden Schiedsrichter gelang Hofgeismar noch der Führungstreffer.

Am Anfang der zweiten Halbzeit schien es, als sei die Mannschaft noch in der Kabine, da wieder die gleichen Fehler begangen wurden wie in der Mitte der ersten Halbzeit. Resultat hieraus war wieder eine 4-Tore-Führung für die Gastgeber. Doch die MSG besann sich jetzt wieder auf ihre Kämpferqualitäten. Mit einem starken Rene Herber im Tor und einem Angriff, wo geduldig gespielt wurde, bis sich die Chance auftat, konnte man 21:21 wieder ausgleichen. Anschließend gingen die Jungs der MSG selbst mit 3 Toren in Führung zum 24:27. Doch dann stellten die Gastgeber ihre Abwehr um, was den Gästen im Angriff einige Probleme bereitete, so dass beim 29:28 für Hofgeismar die Partie wieder gedreht war. Die MSG hatte jetzt noch eine halbe Minute Zeit. Diese wurde gut runtergespielt, so dass Lukas Dimmerling 8 Sekunden in eine gute Wurfposition kam und den Ausgleich herstellte. Zwar kamen die Gastgeber noch einmal in Ballbesitz, doch gelang ihnen kein Tor mehr.

Am Ende steht ein verdientes Unentschieden und damit ein weiterer Punkt im Kampf um den Abstieg. Auch Trainer Janos Zinn zeigte sich am Ende zufrieden mit dem Punkt. Jetzt hat die Mannschaft erstmal ein Wochenende frei, bevor die HSG Zwehren/Kassel am 02.11.14 zum nächsten Heimspiel in die Lüdertalhalle kommt.

HSG Hofgeismar/Grebenstein: Müller, Wicke; B. Fehling 1, Helling 5, Gerhold 3, F. Fehling 2, Schröer 8, Simon 2, M. Fehling 1, Lindemann 6, Mans, Kurth, Adam 1, Schilke.

MSG Hainzell/Großenlüder: Rene Herber, Christian Andert, Simon Weber; Johannes Schmitt 3, Patrick Wehner 2, Johannes Münker, Florian Zander 1, Benedikt Dimmerling 7, Lutz Gerhard, Simon Münker 2/1, Christian Waniek, Lukas Dimmerling 8, Michael Blinzler 2, Janos Zinn 4.

Schiedsrichter: Nechanitzky/ Träder (SVH Kassel).

Zuschauer: 150.

Zeitstrafen: 1 – 1.

Siebenmeter: 5/4 – 5/3.