Wichtiger und verdienter Sieg im „Vier-Punkte-Spiel“!

MSG Hainzell/Großenlüder – HSG Zwehren/Kassel 34:26 (15:9)

Am vergangenen Sonntag gelang der ersten Mannschaft der MSG Hainzell/Großenlüder ein ganz wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen die HSG Zwehren/Kassel konnte man deutlich mit 34:26 (15:9) gewinnen.

Der Anfang des Spiels stand ganz im Zeichen starker Abwehrreihen und starker Torhüter. Die Gastgeber konnten sich zwar mit 3:1 absetzen, jedoch konnte Zwehren beim 4:4 schon wieder ausgleichen. Bis hierhin waren schon 15. Minuten gespielt. Dann fand die MSG zu ihrem Tempospiel und konnte sich mit vier Toren in Folge erstmals eine klare Führung erspielen. Bis zur Halbzeit konnte dieser Vorsprung auf 6 Tore ausgebaut werden.

Die Gastgeber fanden auch wieder relativ gut in die zweite Halbzeit rein und konnten den Vorsprung bis zum 20:13 stabil halten. Dann kamen die fast schon obligatorisch 10 schwache Minuten, die die Gäste geschickt zu nutzen wussten. Im Angriff wurde teils zu überhastet abgeschlossen und in der Abwehr wurde nicht mehr der entscheidende Schritt raus gemacht. Daher stand es nach 45 Minuten nur 23:20. Jetzt wurde wieder der Schalter umgelegt und der Vorsprung wurde wieder ausgebaut. Federführend waren hierbei Michael Blinzler, der eine starke Partie ablieferte und Sebastian Martin und Florian Zander, die sich nach ihrer Einwechselung nahtlos einfügten und wichtige Treffer erzielten. Spätestens beim 31:22 in der 53. Minute war das Spiel entschieden.

Unterm Strich steht ein wichtiger Sieg, durch man bereits 4 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze hat. Jedoch stehen an den nächsten beiden Spieltagen schwere Begegnungen an: Zuerst die MSG am kommenden Samstag bei der HSG Baunatal antreten und die Woche drauf gibt der TV Hersfeld seine Visitenkarte in der Kreissporthalle ab.

MSG Hainzell/Großenlüder: Tom Czypulowski, Simon Weber, Christian Andert; Sebastian Martin 3, Johannes Schmitt 4, Patrick Wehner 4, Johannes Münker, Florian Zander 2, Benedikt Dimmerling 1, Lutz Gerhard, Dominik Malolepszy 1, Lukas Dimmerling 8/3, Michael Blinzler 10, Janos Zinn 1.

HSG Zwehren/Kassel: Wasmann, Diederich; Rittmeier 2, Mügge, Röhrscheid 5, Heinisch, Hartung 3, Käse 1, Stingel 5, Wolk 6/6, Ringleb 1, Umbach 3.

Schiedsrichter: Rüspeler/ Wächtershäuser (SG Kleenheim)

Zuschauer: 300

Siebenmeter: 3/3 – 6/6.

Zeitstrafen: 4 – 5.