Unglückliche Derbyniederlage!

MSG Hainzell/Großenlüder – Hünfelder SV 31:32 (15:18)

Am vergangenen Sonntag stand für die MSG Hainzell/Großenlüder das Derby gegen den Hünfelder SV auf dem Spielplan. Am Ende mussten sich die Gastgeber erstmals seit vier Spielen wieder geschlagen geben und unterlagen mit 31:32 (15:18).

Den besseren Start erwischte zunächst die MSG und konnte sich beim 7:5 erstmals mit zwei Toren absetzen. Doch bereits bis dahin scheiterte man oftmals am starken Gabor Andorka im Tor der Gäste. Der erarbeitete Vorsprung war beim 8:9 bereits in einen Rückstand umgewandelt. Im Anschluss wusste die MSG nicht mit der Manndeckung gegen Lukas Dimmerling umzugehen und im Rückzugsverhalten war man zu langsam, so dass die Haunestädter beim 10:16 einen sicheren Vorsprung herausgearbeitet hatten. Bis zum Halbzeit pfiff besann sich die MSG nochmals auf ihre Stärken und konnte den Vorsprung nochmals auf 3 Tore reduzieren.

Die Gäste aus Hünfeld kamen besser aus der Kabine und konnten beim 20:25 aus Sicher der Gastgeber für eine Vorentscheidung sorgen. Doch endlich erwachte das Kämpferherz der Hausherren. Angetrieben von einem fantastischen Publikum konnte beim 27:27 wieder der Ausgleich erzielt werden. Doch zu mehr sollte es nicht mehr reichen. Beim 28:31 lag Hünfeld wieder in Front und konnte den Vorsprung über die Zeit retten.

Am Ende steht erneut eine unglückliche Derbyniederlage, die aus einer schwachen Chancenauswertung im Angriff und einer schwachen Leistung der Schiedsrichter resultierte, die in der zweiten Halbzeit in allen schwierigen Situationen für die Gäste entschieden.

Zum Jahresausklang steht für die MSG ein Pokalturnier in Alsfeld an. Dieses startet am Sonntag, den 21.12.2014 ab 13.00 Uhr in Alsfeld. Teilnehmende Mannschaften sind der TV Alsfeld, der TV Neuhof und die TSG Bad Soden-Allendorf.

MSG Hainzell/Großenlüder: Tom Czypulowski, Christian Andert, Rene Herber; Sebastian Martin 6, Johannes Schmitt 4, Patrick Wehner, Erik Scherdin, Dominik Malolepszy 2, Benedikt Dimmerling 6/3, Lutz Gerhard 1, Simon Münker 1, Lukas Dimmerling 6/1, Michael Blinzler 3, Janos Zinn 2.

Hünfelder SV: Andorka, Nuhn, Sauer 9/4, Hinkel 3, Jahn 5, Schott 1, Dörge 6, Hyseni 4, Birkel 1, Kircher 3.

Schiedsrichter: Hoffelner/ Kiell (HSG Kinzigtal).

Zuschauer: 500.

Siebenmeter: 5/4 – 4/4.