Wichtiger Punktgewinn beim Tabellendritten!

TV Alsfeld - MSG Hainzell/Großenlüder 27:27 (15:14)

Am vergangenen Samstag musste die MSG Hainzell/Großenlüder zum Derby beim Tabellendritten TV Alsfeld antreten. Obwohl die Partie unter keinem guten Stern stand, konnte ein verdienter Punkt mit nach Hause genommen werden. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 27:27(15:14)-Unentschieden auf der Anzeigetafel.

 

Die MSG musste bei diesem Spiel auf Christian Andert, Dominik Malolepszy, Florian Zander und Benedikt Dimmerling verzichten. Der Start in die Partie war dennoch verheißungsvoll: Die MSG kam gut aus den Startlöchern und führte mit 2:0. Den favorisierten Gastgebern gelang beim 4:4 erstmals der Ausgleich und beim 8:7 konnten die Vogelsberger auch in Führung gehen. Dieser Vorsprung konnte schließlich von den Alsfeldern bis zum Halbzeitpfiff verteidigt werden. In der ersten Halbzeit arbeitete die Abwehr um Simon Münker sehr gut zusammen und machte es dem Torhüter möglich sich auszuzeichnen. Im Angriff sorgten vor allem Johannes Schmitt und Michael Blinzler für die nötigen Tore.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Hausherren, die MSG agierte im Angriff zu fahrig und ließ viele gute Chancen liegen und in der Abwehr wurde nicht mehr der entscheidende Schritt mehr gemacht, der zuvor noch gemacht wurde. Konsequenz hieraus war, dass nach 40 Minuten ein 5-Tore-Rückstand zu Buche stand. Die MSG besann sich jedoch im Anschluss wieder auf ihre Tugenden und gab nicht auf, da es schon mehrmals in dieser Saison gelang einen Rückstand aufzuholen. Im Angriff übernahm nun Lukas Dimmerling Verantwortung: Es gelang ihm wieder das Spiel der MSG besser koordinieren und auch selbst wichtige Tore zu erzielen. Über 20:15 und 22:19 konnte beim 26:26 erstmals seit dem 15:15 wieder ausgeglichen werden. Die Alsfelder legten schließlich noch zwei Mal vor, jedoch gelang es der MSG wieder auszugleichen. 30 Sekunden vor Schluss verwandelte Simon Münker schließlich den entscheidenden 7-Meter. In der restlichen Zeit konnten sich die Vogelsberger nicht mehr eine richtige Chance erspielen.

Daher stand nach einem weitgehend fairen Derby ein verdienter und sehr wichtiger Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt für die MSG Hainzell/Großenlüder fest. Nächstes Wochenende steht wieder eine sehr wichtige Partie auf dem Spielplan: Zu Gast ist dann die HSG Hofgeismar/Grebenstein. Anpfiff ist am Sonntag um 17.00 Uhr in der Lüdertalhalle.

MSG Hainzell/Großenlüder: Tom Czypulowski, Rene Herber; Johannes Münker 1, Lutz Gerhard, Sebastian Martin, Patrick Wehner, Johannes Schmitt 5, Lukas Münker, Moritz Reith, Simon Münker 3/3, Lukas Dimmerling 7/2, Michael Blinzler 8, Janos Zinn 3.

TV Alsfeld: Kelbert, Krause, Nelling; Koch 2, Berz 4/3, Stradal 6, Stock 6, Imberger, Räther, Peppler 3/3, Czaja 3, Vogelbacher 3.

Schiedsrichter: Gölzer/ Stalev (TSG Eddersheim).

Zuschauer: 300.

Siebenmeter: 9/6 – 6/4.

Zeitstrafen: 5 – 3.