Enorm wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt!

Nach den zwei unnötigen Niederlagen gegen Baunatal und Hersfeld steht für die MSG nun wieder ein Gegner an, der geschlagen werden kann und auch geschlagen werden muss. Mit dem VfL Wanfried gastiert das Schlusslicht der Landesliga in der Lüdertalhalle. Anpfiff ist wie gewohnt am Sonntag um 17.00 Uhr.

Die MSG tut jedoch daran, die Stärke der Gäste nicht an deren Tabellenplatz festzumachen. Zu umkämpft waren die Duelle im vergangenen Jahr, als beide Mannschaften aufstiegen und zu knapp waren die letzten Ergebnisse der Wanfrieder, die ganz klar einen Aufwärtstrend erkennen ließen. Beim Tabellenzweiten TSV Korbach mussten sich die Gäste nur mit 3 Toren geschlagen geben und am letzten Spieltag wurde nur mit einem Tor gegen den Hünfelder SV verloren. Die zwei Punkte der Wanfrieder resultierten aus einem Unentschieden bei Baunatal und einer Punkteteilung gegen Landwehrhagen.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gäste ist der höherklassig erfahrene Stefan Schröder. Er dirigiert sowohl den Angriff und die Abwehr. Seine Kreise müssen daher eingeengt werden. Wenn der MSG dies gelingt und auch sonst das abgerufen wird, zu was die Mannschaft zu leisten im Stand ist, sollte ein doppelter Punktgewinn möglich sein.

In personeller Hinsicht sollte Spielertrainer Janos Zinn aus dem Vollen schöpfen können mit Ausnahme von Christian Waniek.

Am Sonntag ist die Unterstützung durch die Zuschauer besonders wichtig, damit die MSG Hainzell/Großenlüder nicht noch weiter in den Abstiegskampf gerät. Also auf geht’s am Sonntag in die Lüdertalhalle, damit nach zwei Niederlagen wieder ein Sieg gefeiert werden kann!!!