Trotz engagierter Leistung wieder eine Niederlage!

MSG Hainzell/Großenlüder – TSV 1850/09 Korbach 28:34 (15:14)

Am vergangenen Sonntag musste die MSG Hainzell/Großenlüder gegen den Tabellenzweiten TSV 1850/09 Korbach eine Niederlage einstecken, obwohl man das Spiel bis zur 45. Minute offen gestalten konnte. Am Ende hieß es 28:34 (15:14) aus Sicht der Gastgeber. Durch diesen Sieg haben die Hansestädter weiterhin Chancen auf die Meisterschaft.

Korbach erwischte zunächst den besseren Start und konnte sich mit 6:3 absetzen. In dieser Phase zeigte sich die Abwehr der MSG noch nicht kämpferisch genug und man war vom schnellen und druckvollen Spiel der Gäste überrascht. In der Folgezeit schaffte es die MSG die Partie offener zu gestalten. Beim 9:8 hatte man die Partie gedreht. Mit diesem 1-Tor-Vorsprung wurden auch die Seiten gewechselt.

In den zweiten 30 Minuten legte die MSG auch bis zum 19:18 immer vor. Dann kippte die Partie jedoch zugunsten der Gäste. In dieser Phase wurden im Angriff zu viele gute Chancen liegen gelassen und im Gegenzug nutzen die Gäste ihre Chancen besser. Konsequenz daraus war, dass die Gastgeber mit 22:25 zurücklagen. Nach einer grünen Karte von Trainer Janos Zinn konnte die MSG zwar nochmal auf 24:25 verkürzen, doch der Ausgleichstreffer sollte nicht mehr fallen. Im Gegenteil: Die Gäste spulten jetzt ihr Pensum ab und konnten sich einen beruhigenden Vorsprung erarbeiten, den sie dann auch über die Zeit brachten.

Am Ende steht eine Niederlage, die wohl etwas zu hoch ausgegangen ist, aber aufgrund der letzten 15 Minuten nicht unverdient ist. Für die MSG steht jetzt ein spielfreies Wochenende an. Danach wartet das letzte Derby auf die MSG Hainzell/Großenlüder: Am 09.05.15 ist man zu Gast beim Hünfelder SV. Anpfiff zu diesem Spiel ist um 18.30.

MSG Hainzell/Großenlüder: Rene Herber, Tom Czypulowski; Johannes Münker, Patrick Wehner, Sebastian Martin 4, Lutz Gerhard, Florian Zander, Lukas Münker, Johannes Schmitt 4, Benedikt Dimmerling 4, Lukas Dimmerling 7, Michael Blinzler 4, Simon Münker 5/4.

TSV 1850/09 Korbach: Blagus, Fingerhut; Schmidt 7, Alscher 2, Müller 1/1, Kollenberg, Pollmer 1, Emde, Sonnenschein 2, Potthof, 9/3, Ochmann 2, Buchloh 9, Westmeier 1.

Schiedsrichter: Gniza/ Wischnewsky (Linden).

Zuschauer: 200.

Siebenmeter: 4/4 – 5/4.

Zeitstrafen: 3 - 4.