Um den Sieg gebracht!
Eschweger TSV - MSG Hainzell/Großenlüder 34:34 (18:16)
Am vergangenen Samstag musste die MSG Hainzell/Großenlüder bei dem Eschweger TSV antreten. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 34:34 (16:18)-Unentschieden, bei dem die MSG am Ende um den Siegtreffer gebracht wurde.

Die MSG startete gut in die Partie und konnte mit 2:1 in Führung gehen. Anschließend wurden die Defizite in der Abwehrarbeit zu groß. Die Mannschaft ließ grundlegende Tugenden vermissen: Die seitliche Abwehrarbeit und das Hinaustreten auf die gefährlichen Rückraumschützen Findeisen und Guthardt wurde nicht entsprechend der Vorgaben umgesetzt. Im Angriff passierten der MSG zu viele technische Fehler: Schlechte Pässe im Aufbauspiel und unkonzentrierte Abschlüsse sorgten dafür, dass die Gastgeber sich auf 9:5 absetzen konnten. Nach einer Auszeit der MSG fand diese besser ins Spiel und konnte bis zum Halbzeitpfiff der beiden guten Schiedsrichter immerhin auf zwei Tore verkürzen.
Mit einer anderen Körpersprache und Einstellung kamen die Gäste aus der Kabine. In der Abwehr wurde nun Uwe Findeisen in Manndeckung genommen. Dies sorgte bei der MSG für Sicherheit und brachte die Gastgeber aus dem Konzept. Beim 20:20 war der Vorsprung der Gastgeber aufgebraucht und die MSG konnte sich im Anschluss sogar auf 28:24 absetzen. Anstatt jetzt einfach weiter das Spiel durchzuziehen, wurde die MSG etwas unkonzentrierter und die Eschweger konnte beim 30:30 wieder ausgleichen. Anschließend konnte die MSG immer vorlegen und Eschwege konnte ausgleichen.
In der letzten Minute kam die MSG nochmals in Ballbesitz und konnte unmittelbar vor dem Schlusspfiff den vermeintlichen Siegtreffer durch Simon Münker erzielen. Nachdem das Tor bereits durch die Schiedsrichter gegeben wurde, versagte das Kampfgericht dem Treffer die Gültigkeit, da angeblich die Zeit abgelaufen war. Daher musste sich die MSG sich mit einem Punkt begnügen, den sie jedoch mit einer konstanteren Leistung leicht hätte verdoppeln können.
Am kommenden Sonntag steht das zweite Derby der Saison für die MSG Hainzell/Großenlüder an. Die Mannschaft ist beim TV Alsfeld in der Ostergrundhalle Treysa, Königsberger Straße, 34613 Schwalmstadt zu Gast. Anpfiff ist am 22.11.2015 um 18.30 Uhr.

MSG Hainzell/Großenlüder: Weber, Herber; Schmitt, Wehner 2, L. Münker, H. Dimmerling 4, Malolepszy 2, B. Dimmerling 10/4, S. Münker 8/1, L. Dimmerling 5, Zinn 2, Waniek 1.

Eschweger TSV: Brici, Jakob; Spannknebel 3, Poek 1, Vlad 4, Meyer, Guthardt 8/1, Haaß 8, Siegel 1, Findeisen 4, Vaupel, Wagner 4/3, Gebhardt 1, Stephan.

Schiedsrichter: Hoche/Kantelberg (HSG Werra WHO).

Zuschauer: 300.

Zeitstrafen: 6 - 2.

Siebenmeter: 5/4 – 5/4.