Sehr starker Rückrundenauftakt!

MSG Hainzell/Großenlüder – TG Rotenburg                                                                                 34:28 (14:15)

Am vergangenen Sonntag stand für die MSG Hainzell/Großenlüder das erste Rückrundenspiel an. Zu Gast in der Lüdertalhalle war die TG Rotenburg. Am Ende stand ein hochverdienter 34:28 (14:15)-Sieg für die MSG auf der Anzeigetafel.

Die MSG Hainzell/Großenlüder war von Anfang an hellwach. Sie ließ der TG wenig Räume in der Abwehr und im Angriff wurden die sich bietenden Chancen gut verwertet. Konsequenz war ein 10:7-Vorsprng nach 19 Minuten. Dann jedoch riss wie so oft der Faden im Spiel der MSG. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Gäste von der Fulda das Spiel drehen und gingen mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit.

In der Kabine nahmen sich die Hausherren vor, das Spiel unbedingt zu drehen und die nächsten zwei Punkte zu holen. Dies sollte auch in beeindruckender Manier gelingen. Angetrieben von einem starken Lukas Dimmerling und einem gut aufgelegten Simon Weber im Tor konnte die MSG das Spiel beim 19:18 drehen und gab diese Führung nicht mehr ab. In dieser Phase konnte man die konditionelle Überlegenheit in die Waagschale werfen und man konnte über viele einfache Tore per Tempogegenstoß die Führung kontinuierlich ausbauen. Beim 26:20 hatte die MSG für eine Vorentscheidung gesorgt. Am Ende stattete man den Gästen wieder mehr Freiräume, jedoch konnten diese den Vorsprung nicht mehr entschieden verkürzen. Am Ende steht ein wichtiger Sieg gegen den Tabellennachbarn, der aufgrund der starken zweiten Hälfte hochverdient ist.

Am nächsten Samstag steht das schwere Auswärtsspiel beim TSV Korbach an. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

MSG Hainzell/Großenlüder: Herber, Weber; Martin 2, Schmitt 2, L. Münker, Zander, B. Dimmerling 7, S. Münker 5/1, Malolepszy 3, L. Dimmerling 10/2, Zinn 2, Mi. Wahl 3, Blinzler, Waniek.

TG Rotenburg: Pankiewicz, Schmidt; Eimer, Einhorn 10/5, Köhler 1, Debus 1, T. Balic 3, Golkowski 2, B. Balic 2, Gerlach 4, D. Holl 2, Ebenhoch, J.-O. Holl 2,

Schiedsrichter: Foucar/ Walter (TV Gelnhausen/ TGS Seligenstadt).

Zuschauer: 350.

Zeitstrafen: 3 - 4.

Siebenmeter: 3/3 – 5/5.

Rote Karte: - J.-O. Holl (10.).