Rumpftruppe erleidet verdiente Derbyniederlage!

MSG Hainzell/Großenlüder – TV Flieden 31:35 (15:16)

Am vergangenen Sonntag musste die MSG Hainzell/Großenlüder eine bittere Derbyniederlage gegen den TV Flieden einstecken. Am Ende stand es 35:31 (16:15) für die Gäste aus dem Königreich.

Schon die Vorzeichen für das Derby standen unter keinem guten Stern. Lukas Dimmerling und Dominik Malolepszy fielen verletzt aus und Michael Blinzler wurde im Spiel der Zweiten am Vortag gesperrt. Zu allem Überfluss bekam Simon Münker in der 41. Minute schließlich noch die rote Karte.

Die MSG kam merklich schlecht in die Partie. Schnell lag man mit 1:4 hinten. Im Anschluss kamen die Gastgeber besser zurecht und konnten sogar beim 9:8 in Führung gehen. Doch auch in dieser Phase wurden vorne zu viele Chancen vergeben und in der Abwehr wurden sehr einfache Tore kssiert. Bis zur Halbzeit wog die Führung hin und her, wobei die Gäste schließlich mit einem Tor Vorsprung in die Kabinen gehen konnten.

In der zweiten Halbzeit konnte die MSG nur die ersten 10 Minuten dagegenhalten. Dann bekam Simon Münker die Rote Karte und dieser Verlust konnte trotz aller Bemühungen nicht mehr kompensiert werden. Die Gäste konnten im Anschluss davonziehen und die MSG konnte nicht mehr entschieden dagegenhalten.

Am nächsten Wochenende hat die Mannschaft frei. Weiter geht es am Sonntag, den 14.02.2016 um 17:30 Uhr bei der HSG Hofgeismar/Grebenstein.

MSG Hainzell/Großenlüder: Herber, Weber; Martin 2, Schmitt 1, L. Münker, Zander 4, B. Dimmerling 7/1, S. Münker 9/5, H. Dimmerling 1, Zinn 5/2, Mi. Wahl 2, Ma. Wahl, Waniek.

TV Flieden: Czypulowski, Müller; N. Takacz 1, Hohmann 4, Grützner, Bergmann 3, Gitter, Seipel 3, Reichenauer 1, B. Takacz 3, Häußel 4, König, Bachus 15/4, Gärtner 1.

Schiedsrichter: Löw, Schiller (Offenbach/Hanau).

Zuschauer: 500.

Zeitstrafen: 6 - 9.

Siebenmeter: 10/8 – 5/4.

Rote Karte: S. Münker (41.).