Eine wahnsinnige Leistung sichert den Derbyerfolg!

MSG Großenlüder/Hainzell – Hünfelder SV 42 :35 (22:16)

Am vergangenen Samstag konnte die MSG Großenlüder/Hainzell dem bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer Hünfelder SV die erste Saisonniederlage beibringen. Am Ende stand ein hochverdientes 42:35 (22:16) auf der Anzeigetafel.

Das Derby versprach hochklassigen Handball und genau so sollte es auch kommen. Vor einer rekordverdächtigen Kulisse von über 650 Zuschauern in der Lüdertalsporthalle, in die niemand mehr gepasst hat, erwischten die Hausherren den besseren Start und konnten schnell mit 2:0 in Führung gehen. Die Gäste konnten jedoch umgehend ausgleichen und selbst bei 3:4 und 4:5 in Führung gehen. Diese sollten jedoch die einzigen Führungen bleiben für die Haunestädter. Im Anschluss fand die MSG besser in der Deckung zurecht und die Hünfelder scheiterten ein ums andere Mal an dem gut aufgelegten Torwart Mike Decher. In der Vorwärtsbewegung nahm die MSG nun richtig Tempo auf. Innerhalb von 9 Minuten wurde aus dem 4:5 ein 13:7 gemacht. Insbesondere Michael Blinzler gefiel in dieser Phase durch schöne Tore aus dem Rückraum und über Außen erwischte Dominik Malolepszy einen Sahnetag, den er mit 10 Treffern krönte. Der 6-Tore-Vorsprung konnte von den Hausherren bis zum Halbzeitpfiff verteidigt werden.

Wie schon in der Vorsaison ging in beiden Spielen die Halbzeit klar an die MSG, jedoch kam Hünfeld in der zweiten Halbzeit immer wieder heran. Doch an diesem Abend gab es keine Chance mehr für die Gäste, entscheidend zu verkürzen. Einzig beim 25:20 kamen die Gäste auf weniger als 6 Tore heran, doch die MSG konnte immer wieder nachlegen. Nun zog im Angriff Lukas Dimmerling geschickt die Fäden und die Gastgeber hatten beim 32:22 in der 44.Minute für die Entscheidung gesorgt. Bis zum Ende wurde dann auf beiden Seiten die Abwehrarbeit etwas vernachlässigt und die Zuschauer bekamen noch eine Reihe an Toren zu sehen.

Beim Abpfiff kannte der Jubel bei der Mannschaft und den viele Fans keine Grenzen.

Bereits nächste Woche geht es bei der HSG Baunatal zum nächsten Spitzenspiel. Anpfiff in der Baunataler Sporthalle ist um 17.00 Uhr. Die Mannschaft hofft auf viele Fans, die die MSG unterstützen, so dass vielleicht eine Überraschung bei dem Meisterschaftskandidaten gelingen kann.

MSG: Decher, Weber; Martin 2, Kreiss 1, B. Dimmerling 8, S. Münker4/2, Malolepszy 10, Blinzler 5, L. Dimmerling 8, H. Dimmerling, J. Münker 2, L. Münker 2.

HSV: Krätzig, Masche; Sitzmann 1, Sauer 4/3, Schott, Houston 3, Müller 1, Dörge 2, Sandrock, Unglaube 8, Krso 5, Rehberg 7, Kircher 4.

Schiedsrichter: Erdönmenz/Werner.

Zuschauer: 670.

Zwei-Minuten-Strafen: 4 - 7.

Siebenmeter: 2/2 – 3/3.