MSG mit Pflichtsieg in Kassel!

SVH Kassel -MSG Großenlüder/Hainzell 28:32 (16:16)

Am 10. Spieltag musste die MSG beim Tabellenletzten SVH Kassel antreten. Nach der Heimniederlage in der vorigen Woche gegen Hofgeismar wollte man unbedingt wieder 2 Punkte einfahren, um den 3. Tabellenplatz zu festigen.

Diese Aufgabe gestaltete sich als unnötig schwierig, da die MSG in der Anfangsphase wie schon in der Woche zuvor schwer ins Spiel kam und vor allem in der Deckung sehr unkonzentriert agierte. Diese Fehler nutzen die Gastgeber eiskalt aus und gingen völlig verdient in Führung. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte sich die MSG fangen und kurz vorm Halbzeitpfiff auf 16:16 ausgleichen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, die MSG konnte ihre Unkonzentriertheiten nicht ablegen und das Spiel war weiterhin ausgeglichen. Vor allem Kassels Mittelmann Amneus Kirkemann stellte die Deckung immer wieder vor Probleme. Nach einer stärkeren Phase Mitte der zweiten Halbzeit ging die MSG mit vier Toren in Führung, jedoch konnte man diese Führung nicht halten, da die Gastgeber in der 51. Minute wieder ausglichen. So kam es zu einer spannenden Schlussphase, in der die MSG jedoch die Oberhand behielt und sich mit 4 Toren absetzen konnte.

Am Sonntag steht das nächste Heimspiel in der Lüdertalhalle gegen den TG Rotenburg an. Die MSG hofft auf kräftige Unterstützung der Zuschauer, damit man die nächsten zwei Punkte einfahren kann.

MSG: Decher; Martin 2, Schmitt 2, B. Dimmerling 4, S. Münker 9/3, Malolepszy, Blinzler 2, L. Dimmerling 8, Alt 1, J. Münker 2, L. Münker 1, Waniek 1, Kreiss.

SVH: Frohmüller, Gertenbach; Kirkemann 5, Brückner 2, Heyne 2, Meister, Koch 5, Schuldes, Stampe Moller 4, Gönül, Körber 4, Vaupel 6.

Schiedsrichter: Griesel/Horn.

Zuschauer: 100.

Zwei-Minuten-Strafen: 3/1.

Siebenmeter: 7/6 – 5/3.