Bittere Niederlage in Hersfeld!

TV Hersfeld – MSG Großenlüder/Hainzell 31:28 (16:14)

Am Samstagabend musste sich unsere MSG wie auch schon in der Vorrunde dem TV Hersfeld knapp mit 31:28 geschlagen geben. Durch die Niederlage im Spitzenspiel verliert man den Anschluss an die erweiterte Spitzengruppe.

Schon der Beginn der Partie ließ auf ein spannendes Landesligaspiel hoffen. Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen, wobei sich die Gastgeber mit der Zeit einen knappen Vorsprung von ein bis zwei Toren herausspielen konnten. In die Halbzeitpause ging es schließlich mit einem 16:14-Führung für den TVH.

Doch unsere Jungs ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten aus einer stärkeren Abwehr heraus schnell nach vorne. Folgerichtig lautete der Zwischenstand in der 38. Minute 21:22. Somit war Hainzell/Großenlüder erstmals in der zweiten Halbzeit in Führung. Das Spiel blieb jetzt umkämpft und die Führung wechselte ständig. Allerdings musste die MSG-Truppe in der 52. Minute durch die rote Karte für Benedikt Dimmerling einen herben Verlust hinnehmen. In der entscheidenden Phase scheiterten unsere Jungs an den nun gut aufgelegten Hersfelder Keeper Kai Hüter. Zwar schaffte es unsere Mannschaft den Rückstand mehrfach zu verkürzen. Jedoch behielten auch die Gastgeber im Angriff die Nerven und gewannen schließlich knapp 31:28.

Für unsere Jungs heißt es nun nach der unglücklichen Niederlage den Fokus neu zu setzen, denn mit Fuldatal/Wolfsanger wartet am nächsten Wochenende eine unangenehme Truppe.

Großenlüder/Hainzell: Weber, Decher; Martin (1), L. Münker (3), J. Münker, Kreiss, B. Dimmerling (2), Alt (5), S. Münker (5), Malolepszy (1), L. Dimmerling (9), Blinzler (2)

Hersfeld: Kretz, Hüter; Köpke (2), M. Krause (5), Kemmerzell (2), Kromm (1), Förtsch (1), Koch (2), Wiegel (3), Rohde (1), Matthiessen (1), A. Krause (13), Reinhardt.

Zuschauer: 250.