Bittere Niederlage im Derby gegen den Hünfelder SV!

TV Hünfeld - MSG Hainzell/Großenlüder 31:29 (20:14)

Am Samstagabend stand das große Derby gegen Hünfeld an. Nachdem die Haunestädter zur Pause bereits mit 20:14 geführt hatten, konnte sich die MSG wieder herankämpfen und bot ein tollen Fight. Letzten Endes konnte man den 31:29-Sieg der Gastgeber allerdings nicht mehr abwenden.

Vor rekordverdächtiger Kulisse von 800 Zuschauern erwischte unsere Mannschaft den deutlich besseren Start und konnte die erste Viertelstunde klar für sich entscheiden. So freuten sich die zahlreich mitgereisten Fans über den 8:4 Zwischenstand aus MSG-Sicht. Die Hünfelder stellten nun aber ihre Deckung offensiv um und spielten mit einem vorgezogenen Abwehrspieler. Dadurch provozierten sie immer wieder Fehler, von denen nun vor allem Felix Kircher durch seine Tempogegenstöße profitierte. Nicht zuletzt wegen seiner Tore und eigener technischer Fehler lautete das Halbzeitergebnis 20:14 - ernüchternd für unsere Jungs.

Nach der Pause schaffte es aber unsere Truppe die Abwehr zu stabilisieren und erzwang somit einige schwierige Torwürfe der Gastgeber, die Mike Decher zumeist parieren konnte. Nach rund 40 gespielten Minuten war man wieder mit zwei Toren an den Haunestädtern dran. Kleiner sollte der Vorsprung des Hünfelder SV allerdings nicht mehr werden. So steht am Ende eine 31:29-Niederlage beim Tabellenersten.

Kommendes Wochenende empfängt die MSG Hainzell/Großenlüder den Tabellennachbarn aus Baunatal und hofft dabei auf ähnlich tolle Unterstützung wie im Derby.

MSG Hainzell/Großenlüder: Decher; Martin (2), L. Münker (1), J. Münker, Kreiss (1), B. Dimmerling (5), Alt, S. Münker (3), Malolepszy (8), L. Dimmerling (5), Blinzler (4), Waniek.

Hünfelder SV: T. Dörge, Masché; Sitzmann, Sauer (1), Schott (6), Houston, Müller, M. Dörge, Abel (2), L. Rehberg, Unglaube (7), Krso (3), Kircher (8), F. Rehberg (4).

Zuschauer: 800.