Rabenschwarzer Tag für die MSG!

MSG Großenlüder/Hainzell – HSG Baunatal 25:32 (10:13)

Am vergangenen Sonntag musste die Spielgemeinschaft aus Großenlüder und Hainzell in der heimischen Lüdertalhalle ein herbe Niederlage einstecken gegen den Tabellennachbarn aus Baunatal.

Nachdem man im Hinspiel mit 9 Toren und einer starken Auswärtsleistung gewinnen konnte, wollte man dies unbedingt wiederholen vor dem heimischen Publikum.

Von Beginn an kamen die Gastgeber, anders im Vergleich zu den letzten beiden Heimspielen gegen Dittershausen und Eschwege, nur schwer ins Spiel. In der Abwehr ging man nicht konsequent an den Gegenspieler ran, wodurch die Baunataler von Beginn an in Führung gingen. Die erste Halbzeit gestaltete sich im weiteren Verlauf ausgeglichen, jedoch gelang es der MSG nicht, das Spiel in die Hand zu nehmen, da man oft vor dem gegnerischen Tor scheiterte. So gingen die Gäste mit einer 3-Tore-Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit nahm man sich vor, wieder in das gewohnt starke Tempospiel zu kommen, dies ging jedoch nach hinten los. Nachdem man eine doppelte Überzahl nicht nutzen konnte, um den Rückstand zu egalisieren, drückten die Baunataler aufs Gaspedal und gingen bis zur 45. Minute mit 7 Toren in Führung. Oft scheiterte die MSG am starken Torwart der Gäste Max Henkel. Auch in der Schlussphase gelang den Großenlüderern nicht mehr, den hohen Vorsprung aufzuholen, weshalb man sich am Ende mit 25:32 geschlagen geben musste.

MSG: Decher, Weber; Martin 1, B. Dimmerling 2, S. Münker, Malolepszy 8/1, Blinzler 2, L. Dimmerling 9/3, Alt 1, Münker, L. Münker 1,Kreiss 1.

Schiedsrichter: Laura Kreß/Birgit Tarka.

Zuschauer: 250.

Zwei-Minuten-Strafen: 3/7.

Siebenmeter: 5/5.