HSG mit Arbeitssieg gegen Fuldatal/Wolfsanger

HSG Großenlüder/Hainzell - HSG Fuldatal/Wolfsanger 26:24 (14:13)

Nach einem spielfreien Wochenende stand für unsere Jungs das Duell gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger an. Vor heimischer Kulisse wollte man sich für die deutliche Auswärtsschlappe der vergangenen Saison revanchieren. Nach einer engen Partie konnte unsere Mannschaft letztendlich einen verdienten 26:24-Heimsieg einfahren.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte den Gästen, die nach fünf Minuten 4:2 in Front lagen. Doch die Spieler unserer HSG ließen sich davon nicht beirren und fanden zurück ins Spiel. So konnte man nach 13 Minuten ausgleichen. Allerdings wurde bereits deutlich, dass die Partie kein Selbstläufer wird. Die harte Gangart der Fuldataler und einige technische Fehler hielten das Spiel offen. Folgerichtig ging man mit einer knappen 14:13-Pausenführung in die Kabine.

Nach der Pause offenbarte sich das gleiche Spiel. Unsere Jungs schafften es nicht, sich abzusetzen, und den Gästen gelang es ebenfalls nicht, die Partie zu drehen. Als dann in der letzten Spielminute Simon Münker den Ball zum 26:24 einnetzte, war der Heimsieg endgültig besiegelt.

Auch wenn am Ende ein nicht schöner, hart erkämpfter Sieg steht, freut sich unsere HSG über zwei wichtige Punkte.

HSG Großenlüder/Hainzell: Weber, Decher; Martin, Räther (1), Wehner (1), L. Münker, B. Dimmerling, Alt (3), S. Münker (4), Malolepszy (6/5), L. Dimmerling (6), Blinzler (4), H. Dimmerling, Peppler (1).

HSG Fuldatal/Wolfsanger: Hüsken, Huth; Hinz, F. Welch (1), Scholz (1), Schneider (3), Barth (2), Witzel (2), Rudolph (1), Heckmann (9), T. Welch (1), Mudrak (3), Würschmidt, Helbing (1).

Schiedsrichter: Wiederhold/Erben.

Zuschauer: 300.