HSG Hoof/ Sand / Wolfhagen - FSG Hainzell/Großenlüder 30:30 (15:12)

Mit einer schwierigen Aufgabe vor der Brust fuhren die Spielerinnen, der FSG Hainzell / Großenlüder zum Tabellenführer nach Hoof. In einem über die volle Spielzeit von Tempo geprägten Spiel erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start und konnten sich bis zur Mitte der 1. Halbzeit auf 12:6 absetzen. Danach gelang es den Gästen aus dem Lüdertal besser ins Spiel zu kommen, Chancen wurden besser genutzt und das hohe Tempo zahlte sich aus und der Abstand konnte auf drei Tore verringert werden.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein sehr gutes Landesligaspiel, in dem die HSG es schaffte den Abstand zu halten, erst durch eine Änderung in der Abwehr konnte die FSG auf ein Tor rankommen und kurz vor Schluss das erste Mal ausgleichen. In einer packenden Schlussphase gelang es den Spielerinnen aus Osthessen mit dem letzten Willen die Gastgeber unter Druck zu setzen und somit eine verdiente Punkteteilung zu erreichen. Alles in allem kann man sagen, dass der Punkt für beide Teams fair ist und die Zuschauer ein sehr gutes Spiel sehen konnten.

Aufstellung: Natalie Helmer (Tor), Carolin Greulich (Tor), Miriam Schmitt (14/8), Katrin Janisch (1), Anna Maria Hahn (1), Raphaela Brähler, Celine Olbert, Luca Klitsch (3), Maren Pfeffer, Juliane Kums (1), Eugenia Wertmüller (5), Theresa Reith (5), Margitta Gering