FSG Hainzell/Großenlüder - FSG Körle/Guxhagen 28:22 (15:13)

Beste Saisonleistung

Von Beginn an war klar, dass die Spielerinnen der FSG Hainzell/Großenlüder sich jede Menge vorgenommen hatten und die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen wollten. Sie begannen mit enormem Tempo und konnten so die Gäste immer wieder unter Druck setzen und durch schnelle Gegenstöße einfache Tore erzielen. Nichts destotrotz gelang es den Gastgebern nicht sich entscheidend abzusetzen und die Spielerinnen der FSG Körle/Guxhagen abzuschütteln. So ging man mit einer knappen Halbzeitführung in die Kabine.

Von Beginn an war klar, dass die Spielerinnen der FSG Hainzell/Großenlüder sich jede Menge vorgenommen hatten und die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen wollten. Sie begannen mit enormem Tempo und konnten so die Gäste immer wieder unter Druck setzen und durch schnelle Gegenstöße einfache Tore erzielen. Nichts destotrotz gelang es den Gastgebern nicht sich entscheidend abzusetzen und die Spielerinnen der FSG Körle/Guxhagen abzuschütteln. So ging man mit einer knappen Halbzeitführung in die Kabine.

Es spielten: Carolin Greulich (Tor), Natalie Helmer (Tor), Miriam Schmitt(8/1), Katrin Janisch, Anna Maria Hahn (1), Raphaela Brähler, Celine Olbert, Luca Klitsch (5), Maren Pfeffer, Juliane Kums (5), Eugenia Wertmüller (3), Theresa Reith (3), Sofia Hornung, Margitta Gering (1)