Leider kein Punktgewinn im Spitzenspiel

SG Kirchhof 09 II - FSG Hainzell / Großenlüder 29:25 (16:13)

In einem hochklassigen Landesligaspiel mussten sich die Damen der FSG der 3. Liga-Reserve aus Kirchhof nach einem großen Kampf geschlagen geben.

Ab der ersten Minute zeichnete sich ein hochklassiges Landesligaspiel ab. Beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo und die Gäste der FSG konnten sich schnell mit 3:1 absetzen. Leider wurden in dieser frühen Phase schon viele klare Chancen liegen gelassen, so dass die Gastgeberinnen den Abstand verkürzen und vor der Halbzeit mit drei Toren in Führung gehen konnten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein harter Kampf ab, beide Mannschaften gingen an ihre Grenzen und das Spiel wurde von Minute zu Minute intensiver. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich die Gäste aus dem Lüdertal immer wieder ran kämpfen und kurz vor Schluss zum 24:24 ausgleichen konnten. Leider fehlte in den letzten Minuten das nötige Quäntchen Glück um die Überraschung in Kirchhof zu schaffen. So musste man am Ende trotz einer starken Leistung die Niederlage akzeptieren.

Trotz des personellen Engpasses, den Marie-Theres Wehner und Franziska Wehner ausglichen, boten die Spielerinnen aus dem Lüdertal eine sowohl spielerisch als auch kämpferisch starke Leistung, die zwar nicht zum Punktgewinn reichte, aber für das letzte Spiel der Hinrunde durchaus Hoffnung gibt.

In der kommenden Woche wird die HSG Wesertal empfangen, dort wird es darum gehen die Form der vergangenen Spiele zu bestätigen und die beiden Punkte in Großenlüder zu behalten. Die Damen freuen sich über lautstarke Unterstützung beim letzten Heimspiel des Jahres 2016.

FSG Hainzell/Großenlüder: Will, Greulich; Schmitt (8/6), Hahn, Wehner, Greb (2), Klitsch (6), Wertmüller (6), Reith (2), Wehner.