Abwehr legt Grundstein für Sieg gegen Spitzenreiter

FSG Kirchhof Hainzell / Großenlüder : GSV Eintracht Baunatal 27:23 (17:15)

In einem spannenden und ansehnlichen Spitzenspiel konnten sich die Mädels aus dem Lüdertal am Ende verdient durchsetzen.

Baunatal konnte die Anfangsphase besser nutzen und setzte sich schnell auf 3:6 ab, allerdings ließen sich die Spielerinnen der FSG nicht abschütteln. Nach einer Auszeit verkürzten die Gastgeberinnen auf 8:8 und konnten von dort an die Partie offen gestalten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Spielerinnen aus Hainzell und Großenlüder sich langsam bis zur Halbzeit leicht absetzen konnten.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich schnell, dass die Angriffsreihen sich auf beiden Seiten immer schwerer durchsetzen konnten und die Abwehrreihen in den Mittelpunkt der Partie rückten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften sich in aussichtsreiche Positionen, welche aber immer wieder ungenutzt blieben. Trotzdem gelang es den Mädels der FSG immer wieder Chancen zu kreieren und den Abstand langsam auszubauen. In der 55. Minute beim Stand von 25:20 wurde der Sieg endgültig eingetütet und Freude machte sich bei Zuschauern und Spielern breit.

Nach einer kampfstarken und engagierten Leistung ist die Überraschung gegen das Spitzenteam aus Baunatal und der Start ins Jahr 2017 gelungen. Nächste Woche steht das Spiel in Fritzlar an, keine leichtere Aufgabe, aber mit der nötigen Einstellung sollten auch dort Punkte zu holen sein.

FSG Hainzell/Großenlüder: Auth, Greulich; Schmitt (6/3), Janisch (4), Hahn, Brähler, Greb, Klitsch (2), Kums (2), Wertmüller (7), Reith (6).