Schwere Aufgabe, stark gemeistert

HSG Twistetal : FSG Hainzell/Großenlüder 20:25 (8:12)

In einer kämpferischen Partie gelang es den Gästen aus dem Lüdertal sich durch eine starke Phase, in der Mitte des Spiels, einen souveränen Sieg einzufahren.

Zu Beginn zeigte sich schnell, dass die Spielerinnen aus Twistetal sich einiges vorgenommen hatten und somit bot sich bis zum Ende der ersten Halbzeit ein kämpferisches Spiel, welches von zwei guten Abwehrreihen dominiert wurde. Dann schlichen sich einige Fehler bei der HSG ein, diese konnten von den Gästen durch schnelle Gegenstöße verwertet werden und so ging es nach einem zwischenzeitlichen 8:8 unentschieden mit 12:8 für die Gäste in die Halbzeit.

Nach der Pause bot sich dasselbe Bild wie am Ende der 1. Halbzeit. Die FSG kam mehr und mehr in Fahrt und nahm das Spiel komplett in die Hand. So konnte man sich durch ansehnliche Kombinationen und schnellen Handball zwischenzeitlich mit elf Toren absetzen. In der Schlussphase gelang den Gastgeberinnen noch ein wenig Ergebniskorrektur.

Am Ende steht ein ungefährdeter Sieg bei einem unbequemen Gegner, in einer ungewohnten Halle, der für den Saisonschlussspurt Selbstvertrauen gibt. Nach dem Spiel feierten noch beide Mannschaften gemeinsam und man freut sich auf das kommende Jahr in der Landesliga.

In der nächsten Woche steht das vorletzte Heimspiel der FSG an, zu dem wir gerne wieder zahlreiche Zuschauer begrüßen würden.

FSG Hainzell/Großenlüder: Will, Greulich; Schmitt (8/5), Janisch, Hahn (2), Greb (1), Klitsch (5), Pfeffer, Kums (4), Wertmüller (4), Reith (1), Gering (1).