Heimserie bleibt bestehen!

FSG Hainzell/Großenlüder : SG Kirchhof II 19:17 (9:8)

In einer von den Abwehrreihen dominierten Partie gelang es den Spielerinnen der FSG sich in der zweiten Halbzeit abzusetzen und einen verdienten Heimsieg einzufahren.

Von Beginn an dominierten die beiden Abwehrreihen, keine der Mannschaften gab dem Gegner die Möglichkeit zu einfachen Toren. Dazu gehörte auch die konsequente Verteidigung von Tempogegenstößen. So stand es nach 15 Minuten vier zu vier, aber beide Mannschaften hielten an ihrem Konzept fest, so das Miriam Schmitt mit dem Halbzeitpfiff die neun zu acht Führung für die Spielerinnen aus dem Lüdertal erzielte.

In der zweiten Halbzeit erhöhten beide Mannschaften nochmal das Tempo, aber über die gesamten 60 Minuten offenbarte keine der beiden Abwehrreihen Schwächen. Einzig die immer besser ins Spiel findende Caro Greulich konnte für einen kleinen Ausschlag sorgen. Die gehaltenen Bälle gaben die Möglichkeiten Tempogegenstöße zu nutzen und so konnte man sich auf zwischenzeitlich vier Tore absetzen. Diesen Vorsprung ließen sich die Spielerinnen der FSG dann auch nicht mehr nehmen und gewannen eine hochklassige und spannende Partie, die allen Erwartungen gerecht wurde.

Am Ende steht eine Serie von elf Heimspielen ohne Niederlage und eine würdige Verabschiedung vom heimischen Publikum. In der kommenden Woche geht es nach Wesertal zum Saisonfinale. Der eingesetzte Bus wird mit Fans voll sein und einen würdigen Abschluss einer sensationellen Saison unterstreichen!

Wir bedanken uns bei allen Fans, Freunden, Familien und Unterstützern und freuen uns euch in der kommenden Saison wieder zu unseren Heimspielen begrüßen zu dürfen.

FSG Hainzell/Großenlüder: Will; Greulich; Schmitt (5/3), Janisch, Hahn (3), Brähler, Greb, Klitsch (1), Pfeffer, Kums (3), Wertmüller (4), Reith (3), Gering.