Schwieriger Saisonstart

TSV Wollrode : HSG Großenlüder / Hainzell 26:25 (12:13)

Das erste Saisonspiel der Damen der HSG Großenlüder/Hainzell zeigte, das nach einer schwierigen Vorbereitung noch viel Sand im Getriebe ist. In einer von Fehlern geprägten Partie hatten am Ende die Aufsteiger aus Wollrode das nötige Quäntchen Glück um die Partie zu gewinnen.

Der Start der HSG war gut und man konnte sich schnell absetzen, allerdings häuften sich im Laufe der Partie die Fehler. Dadurch konnten die Gastgeberinnen immer besser ins Spiel kommen und den Spielstand bis kurz vor der Halbzeit auf ein Tor verkürzen.

In der zweiten Halbzeit gelang es leider nicht die Anzahl der Fehler zu minimieren. Dadurch konnte sich Wollrode immer besser ins Spiel finden und in Führung gehen. Aber zehn Minuten vor dem Ende gaben die Spielerinnen der HSG nochmal alles und konnten den Ausgleich herstellen. Allerdings fehlte am Ende ein bisschen Glück um die Waage zu Gunsten der HSG ausschlagen zu lassen.

In der kommenden Woche steht das erste Heimspiel der neuen Saison an. Wenn es gelingt die technischen Fehler zu reduzieren und die Abschlussquote zu erhöhen ist da alles möglich. Zwar merkte man die holprige Vorbereitung, aber es waren auch viele gelungene Situationen zu sehen.

Besonders bedanken möchten wir uns bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung und wir freuen uns auch in der kommenden Woche in Großenlüder über eure Unterstützung.