Sieg zum Heimspielauftakt!

HSG Großenlüder / Hainzell : SV Germania Fritzlar II 25:23 (13:11)

Im ersten Heimspiel der Saison konnten die Damen der HSG Großenlüder/Hainzell einen hart erkämpften, aber auch hoch verdienten Sieg einfahren. Nach der Niederlage vor einer Woche konnte die Mannschaft ein positives Zeichen für die weitere Saison setzen.

In der ersten Halbzeit zeigte sich schnell, dass beide Mannschaften sich viel vorgenommen hatten und keines der beiden Teams bereit sein würde dem Gegner mehr Chancen als nötig zu geben. Die Abwehr der Heimmannschaft stand von der ersten Minute an gut und eine gut aufgelegte Carolin Greulich ermöglichte einige Ballgewinne und somit einen guten Start ins Spiel. Es gelang immer wieder das Kreisläuferspiel der Gäste zu unterbinden und durch hohes Tempo in der Vorwärtsbewegung konnten die Damen der HSG immer wieder einfache Tore werfen und sich somit über 9:9 auf 13:11 bis zur Halbzeit absetzen.

Mit Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild, die Gäste aus Fritzlar warfen nochmal alles in die Waageschale und die Spielerinnen aus dem Lüdertal mussten alle Kräfte bündeln um den Spielstand zu halten. Es wurde immer intensiver und beide Mannschaften verlangten sich alles ab, während die Gäste aus Fritzlar weiterhin druckvoll ihre Tore erarbeiteten, konnten die Spielerin der HSG das Tempo hoch halten und fanden auch im gebunden Spiel immer wieder Lösungen. Am Ende war es ein 7 Meter, der in der 58. Minute den Sack zu machte. Die HSG führte 25:22 und feierte einen verdienten Sieg.

Am Ende steht eine gelungene Heimpremiere in der neuen Saison. In einem attraktiven Spiel konnten alle Beteiligten zeigen, warum sie zur Spitze der Landesliga Nord gehören. In der kommenden Woche geht es nach Baunatal, dort wird es wieder darum gehen eine gute Leistung abzuliefern, um die ersten Auswärtspunkte einzusammeln.

HSG Großenlüder / Hainzell: Will, Greulich; Schmitt (7/2), Hornung, Lehmann, Greb, Klitsch (3), Kums (3), Wertmüller (3), Reith (1), Hölzinger (5/3), Gering (3).