Schwere Aufgabe – Erfolgreich gelöst

TUSPO Waldau : HSG Großenlüder/Hainzell 26:31 (11:14)

In einer von Beginn an zerfahrenen Partie, gelang es den Spielerinnen der HSG Großenlüder/Hainzell erst am Ende der ersten Halbzeit das Heft des Handels an sich zu nehmen und sich Stück für Stück abzusetzen und einen verdienten Sieg einzufahren.

Das zweite Spiel bei einem Aufsteiger, war in der ersten Halbzeit von viel Nervosität und technischen Fehlern, auf beiden Seiten, geprägt. Waldau verschleppte immer wieder das Tempo und stellte in einigen 1 gegen 1 Situationen die HSG Abwehr vor schwere Aufgaben. Aber von Minute zu Minute fand die HSG immer besser ins Spiel, die Chancen wurden besser genutzt und die Abwehr stand stabiler, so konnte man sich bis zur Halbzeit ein bisschen absetzen.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war wieder sehr fahrig und Waldau nutzte die Chance das Spiel wieder auszugleichen. Aber die HSG schaffte es den Schalter umzulegen und stabilisierte wieder die Abwehr, daraus ergaben sich immer wieder Ballgewinne. Diese konnten teilweise durch schnelles Gegenstoßspiel direkt verwertet werden oder zumindest ins 6 gegen 6 getragen werden. Daraus resultierte ein 6:0 Lauf für die HSG, der die Vorentscheidung brachte. Zum Schluss wurde der Vorsprung noch verwaltet und ein glanzloser, aber auch verdienter Sieg eingefahren.

Es war kein hochwertiges Spiel, aber ein von Kampf und Engagement geprägtes, welches beiden Teams viel abverlangte. Dies war eine sehr schwere Aufgabe, gegen einen unangenehmen Gegner, der in Zukunft auch anderen Mannschaften Probleme machen kann.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung und freuen uns euch in der kommenden Woche wieder in Großenlüder gegen Lohfelden willkommen zu heißen.

FSG Hainzell/Großenlüder: Greulich, Hölzinger; Schmitt (8/5), Weitzel (1), Hornung, Lehmann (3), Greb , Klitsch (4), Kums (2), Wertmüller (4), Reith (3), Hölzinger (4/2), Gering (2)