HSG gibt Spiel aus der Hand!

HSG Großenlüder/Hainzell - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 26:28 (18:11)

In einem Spiel mit zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten konnten die Spielerinnen der HSG in der zweiten Halbzeit nicht an die Leistung des ersten Abschnitts anknüpfen und verloren das Spitzenspiel der Landesliga Nord.

Zu Beginn erwischten die Gäste die HSG eiskalt und gingen schnell in Führung. Hier zeigte sich, dass die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen jeden Fehler durch schnelle Gegenstöße bestrafen würde. Nach kurzer Zeit fingen sich die Gastgeberinnen und spielten wie aus einem Guss. Die Abwehr stand stabil, daraus resultierten einige Ballgewinne, durch die man sich bis zur Halbzeit auf 18:11 absetzen konnte.

In der zweiten Halbzeit spielte Hoof/Sand/Wolfhagen defensiver und stellte so die Spielerinnen aus dem Lüdertal vor große Probleme. Viele technische Fehler ermöglichten es den Gästen immer näher ranzukommen und das Spiel zu drehen. In einer hektischen, von Fehler geprägten, Schlussphase ließ sich der Spitzenreiter die Führung nicht mehr nehmen.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung.

FSG Hainzell/Großenlüder: Will, Greulich; Schmitt (8/5), Weitzel, Hornung, Lehmann, Klitsch (6), Kums (5), Wertmüller (), Reith (3), Hölzinger, Gering (2).