Gebrauchter Tag!

TSV Vellmar - HSG Hainzell / Großenlüder 32:18 (15:9)

Von Beginn an kamen die Damen der HSG nicht ins Spiel in die Gastgeber aus Vellmar nutzten die sich bietenden Chancen und setzten sich so über das ganze Spiel kontinuierlich ab und ließen ihren Gästen keine Chancen mehr ins Spiel zu finden.

Von der ersten Minute an zeigte sich, dass an diesem Tag die Trauben sehr hoch hängen würden. Eine starke Heimmannschaft machte ab der ersten Minute Druck und erwischte so die Spielerinnen der HSG eiskalt. Nach einem 7:0 Lauf für den TSV kamen die Gäste besser ins Spiel, aber die hohe Anzahl von technischen Fehlern und Ballverlusten verhinderten es einen guten Rhythmus zu finden. Zwar kam man besser ins Spiel, aber der Abstand konnte bis zur Halbzeit nur minimal verringert werden.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen besser aus der Kabine, zwar waren die Spielerinnen aus dem Lüdertal bemüht, aber auch in der zweiten Halbzeit fehlte es immer noch an Ballsicherheit und Selbstvertrauen. So konnten sich die Oberliga-Absteigerinnen Stück für Stück weiter absetzen und somit das Ergebnis auch weiter ausbauen.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans, die auch diese weite Anreise auf sich genommen haben und uns wieder super unterstützt haben.

In der kommenden Woche wird es darum gehen diese Niederlage abzuschütteln und sich für das letzte Spiel des Jahres 2017 zu motivieren um einen gelungenen Jahresabschluss zu feiern.

FSG Hainzell/Großenlüder: Greulich, K. Hölzinger; Schmitt (4/3), Weitzel, Lehmann (4), Klitsch (4), Kums, Wertmüller (1), Reith (1), L. Hölzinger (2), Gering (1).