FSG Hainzell Großenlüder - HSG Wesertal 26:30 (11:14)

Mit Wesertal wartete eine harte Nuss auf die Spielerinnen der FSG, der Tabellenzweite weiß seine körperlich robuste Mannschaft gut einzusetzen und zeichnet sich durch einen guten Rückraum aus. Von Beginn an gelang es den Gästen ihre sich bietenden Chancen zu nutzen, wohingegen die Gastgeberinnen immer wieder Chancen ungenutzt liegen ließen und somit immer einem Rückstand hinterherliefen.

Zwar konnte sich Wesertal nicht deutlich absetzen, aber die Mädels aus dem Lüdertal waren an diesem Tag nicht in der Lage die sich bietenden Chancen in Tore umzumünzen, zu viele technische Fehler verhinderten einen zwischenzeitlichen Ausgleich. Zwar probierten die Spielerinnen der FSG alles, aber die sich erspielten Möglichkeiten blieben zu oft ungenutzt. Somit geht der Auswärtssieg in Ordnung, aber bei einer besseren Chancennutzung und etwas mehr Glück, wäre auch ein Punkt drin gewesen.

Es spielten: Helmer (Tor), Schmitt (7), Hahn (2), Brähler, Olbert, Klitsch (4), Greb, Kums (4), Wertmüller (4), Reith (5), Gering