Landesliga – Großenlüder verschläft erste Hälfte und dreht dann auf

Kassel (tg) – Handball-Landesligist SSV Großenlüder hat einen 29:28 (12:14)-Auswärtssieg bei der  TG Wehlheiden gefeiert.


Die Gäste mussten ohne David Aschenbrücker, Stefan Heyl und Ralph Frommann antreten. Zudem waren Lukas und Benedikt Dimmerling krankheits- und verletzungsbedingt angeschlagen. So lief bei den Lüdertalern nicht viel zusammen und die Gastgeber lagen zur Pause mit zwei Treffern vorne. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann zusammengerissen und richtig aufgedreht“, berichtet SSV-Spielertrainer Sadri Syla, dessen Team sich bis zur 54. Minute zum 27:22 absetzte. Allerdings war der Fünf-Tore-Vorsprung keineswegs eine Vorentscheidung. Die abstiegsgefährdeten Wehlheidener kämpften sich wieder heran und es wurde noch mal richtig spannend. Beim Stande von 28:28 vergaben die Osthessen eine Minute vor Schluss eine große Chance zum Sieg. So kamen die Hausherren noch einmal an den Ball und versuchten zehn Sekunden vor Schluss einen Angriff aufzubauen. Lukas Dimmerling gelang es aber einen Querpass abzufangen und traf zum 29:28-Sieg.

Großenlüder: Schönherr, Palm; T. Kreiss (1), M. Kreiss (1), Syla (7), Helmer (2), Medler (3), B. Dimmerling (3), Hendler, Schaus (1), Wagner, L. Dimmerling (11).

Zuschauer: 100.

Quelle: www.osthessen-sport.de