Landesliga – Flieden gewinnt – Großenlüder verliert erneut ein Derby

Flieden (tg) – Die Handballer des SSV Großenlüder können einfach nicht gegen Mannschaften aus der Region punkten: Im Derby beim TV Flieden verlor der SSV mit 28:31 (12:14).


„Unsere bessere Angriffseffektivität hat den Ausschlag gegeben“, berichtet TVF-Trainer Holger Hölzinger. „Es war kein schöner Handball, sehr kampfbetont“, meint Großenlüders Trainer Sadri Syla: „Wir haben vorne keinen sauberen Handball gespielt.

Das gebundene Spiel vorne war verkorkst.“ So konnten die Gäste nur mit 1:0 in Führung gehen und lagen fortan immer in Rückstand. Die Großenlüderer konnten immer wieder verkürzen, „wir haben es aber nie geschafft, den Rückstand komplett aufzuholen“, erzählt Syla. In der zweiten Halbzeit lag der TVF zwischenzeitlich mit sechs Toren vorne. „Dann haben wir uns selbst außer Tritt gebracht“, berichtet Hölzinger. So konnten die Großenlüderer zum 28:29 verkürzen. Allerdings erzielten die Gastgeber dann wieder zwei Treffer in Folge und sicherten sich damit den Erfolg. „Das Glück war auf unserer Seite“, freut sich der Fliedener Coach. „Die Torhüter waren heute nicht so gut, die Abwehr war insgesamt okay“, so Syla.

Flieden: Poch, Reich; Jahn (9), Ebner (5), Fritz (4), Best, Fischer, Bagus (4/1), Pezold (5), Hack (2), Cunningham (2), Gärtner, Friedrich, Grützner.

Großenlüder: Palm, Schönherr; T. Kreiss, D. Kemmerzell (1), Syla (4), Helmer (1), Heyl (3), Medler, B. Dimmerling (9), Hübl, Hendler, Schaus, Wagner, L. Dimmerling (10).

Zuschauer: 450.

Quelle: www.osthessen-sport.de