Bezirkspokal – Großenlüder wird Favoritenrolle gerecht

Fulda (dr) – Handball-Landesligist SSV Großenlüder hat die erste Runde des Bezirkspokals locker überstanden. Die Mannschaft von Trainer Udo Steinmüller zeigte beim Bezirksoberligisten FT Fulda eine souveräne Vorstellung und gewann am Ende deutlich mit 37:26 (22:12).

„In der Anfangsphase konnten wir die Partie noch offen gestalten. Doch dann hat Großenlüder die Fehler eiskalt ausgenutzt und mit Lukas Dimmerling den überragenden Spieler in den eigenen Reihen gehabt“, so Fuldas Spielertrainer Oliver Brähler, der aber im Großen und Ganzen zufrieden mit der Leistung seines Teams ist.  Großenlüder tat sich anfangs noch schwer, kam mit zunehmender Spieldauer aber immer besser in die Partie. Nach und nach kam auch die nötige Sicherheit zurück ins Spiel des SSV. „Wir sind dann am Ende der ersten Halbzeit davongezogen und waren in der Deckung aggressiver“, so Udo Steinmüller: „Wir hatten das Spiel im Grunde genommen die ganze Zeit im Griff und haben auch in der Höhe verdient gewonnen.“

Großenlüder: Schönherr, Panski; T. Kreiss (3), M. Kreiss (2), Syla (2), Helmer (2), Medler (4), Scherdin (2), Schmitt, Aschenbrücker (3), L. Dimmerling (16), Hendler (1), Hübl (2).

Fulda: Masse; Hadam (5), Mittag (2), Debes (2), Stiehl, Link (9), Scholz (1), Novotny, Enders (5), Präschank, Kowalski, Beres (1), Lechtenböhmer (1)

Zuschauer: 100.

Quelle: www.osthessen-sport.de