Landesliga – Großenlüder scheitert am Ost-Mosheimer Torhüter

Ostheim (fd) – Die Landesliga-Handballer des DJK SSV Großenlüder kassierten am Samstagabend beim TSV Ost-Mosheim die erste Saisonniederlage. Die Schützlinge von Spielertrainer Sadri Syla unterlagen den Nordhessen am Ende mit 25:31 (14:14).

Für den SSV war das Spiel der erste richtige Härtetest. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. „Das war heute ein starker Gegner. Wir sind am starken Torhüter von Ost-Mosheim gescheitert“, erklärte Spielertrainer Syla nach der Partie. Der Keeper der Gastgeber war immer auf den Posten und brachte die Osthessen zur Verzweiflung. „Er hat sehr viele freie Bälle gehalten und vier Siebenmeter pariert“, berichtete Syla. Großenlüder musste die Hausherren erst in der Schlussphase der Partie ziehen lassen und hätte einen Punktgewinn durchaus verdient gehabt. Bei den Gästen wussten Benedikt Dimmerling mit sechs Toren und David Aschenbrücker mit sieben Treffern zu überzeugen. „Der Gegner hat uns bestätigt, dass wir die bessere Mannschaft waren“, sagte der Großenlüderer Übungsleiter und merkte an, „ dass wir dennoch mit leeren Händen da stehen und so den perfekten Saisonstart mit 6:0-Punkten leider verpasst haben.“

Großenlüder: Frommann, Palm; M. Kreiss (1), Syla (2), Heyl (3), Medler, B. Dimmerling (6), Wagner (1), Aschenbrücker (7), Helmer (4), Giebel (1).

Zuschauer: 150

Quelle: www.osthessen-sport.de