Landesliga – Großenlüder tut sich schwer und gewinnt in Überzahl

Neuhof (fd) – Der DJK SSV Großenlüder hat in der Handball-Landesliga am Sonntagnachmittag den zweiten Sieg gefeiert und damit die weiße Weste gewahrt. Die Schützlinge von Spielertrainer Sadri Syla gewannen gegen die TG Wehlheiden mit 31:27 (12:16).

Beide Mannschaften boten den 150 Zuschauern Handball-Magerkost. „Es war ein sehr nervöses und hektisches Spiel. Es war eher schwächeres Niveau von beiden Teams“, bemängelte Spielertrainer Syla. Seine Mannschaft leistete sich gegen den Tabellenvorletzten zu viele Fehlpässe und technische Fehler. Während der gesamten ersten Hälfte liefen die Hausherren einem Rückstand hinterher. „Knackpunkt waren die beiden Roten Karten gegen die Gäste. Hinzu kommt die Verletzung von Torjäger Schlichenmeier, der mit einer Knieverletzung ausfiel“, erklärte der SSV-Spielertrainer, der mit seiner Mannschaft im zweiten Abschnitt das Spiel in Überzahl noch drehte, da die Gäste ihr Wechselkontingent ausgeschöpft hatten. „Es war ein Pflichtsieg mehr nicht. Ich bin nicht stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Dennoch blicken wir optimistisch in die Zukunft“, so Syla.

Großenlüder: Frommann, Palm; T. Kreiss (2), M. Kreiss, Syla (3), Heyl (3), Medler (3), B. Dimmerling (3), L. Dimmerling (9), Wagner (1), Aschenbrücker (6), Helmer (1), Hübl.

Zuschauer: 150

Quelle: www.osthessen-sport.de