Landesliga – Großenlüder siegt in Wanfried souverän

Wanfried (tg) – Handball-Landesligist SSV Großenlüder hat sich im Nachholspiel beim VfL Wanfried mit 40:33 (22:16) durchgesetzt.

„Unsere Strategie war es, der zum Teil jungen Truppe gleich zu zeigen, dass wir aggressiv in der Abwehr spielen und im Angriff sicher sind“, so Spielertrainer Sadri Syla: „Das ist uns in den ersten zehn Minuten leider nicht geglückt.“ Nach 15 Minuten lief es dann aber nach Plan und die Gäste konnten sich allmählich absetzen. Zur Halbzeitpause lagen sie schon mit sechs Treffern vorne. „Wir waren gut eingestellt“, freut sich Syla, dem besonders die zweite Hälfte dann wichtig war. In der vergangenen Woche führten die Lüdertaler nämlich zur Pause ebenfalls schon mit sechs Toren, konnten aber nur einen Punkt mitnehmen. „Es war sehr wichtig, dass wir die zweite Halbzeit mit einem Tor gewonnen haben“, berichtet der SSV-Spielertrainer: „Das war heute eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung.“

Während die Wanfrieder auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht sind, beenden die Großenlüderer das Jahr als Tabellensechster. Damit sind sie zweitbestes osthessisches Team nach Tabellenführer Eitra/Oberhaun, wobei der Hünfelder SV, der zwei Zähler hinter dem SSV liegt, noch zwei Spiele mehr zu bestreiten hat.

Großenlüder: Frommann; Syla (2), Helmer (1), Heyl (1), Medler (2), B. Dimmerling (9), Hübl (1), Hendler, Schaus (3), L. Dimmerling (12), Wagner, Aschenbrücker (9).

Zuschauer: 150.

Quelle: www.osthessen-sport.de