DJK-SSV Großenlüder - Volleyball

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Volley-random_pic_3.jpg
Start Jugend-Mannschaften Berichte 28-09-2014 Bericht männliche Jugend U18

Die männliche U18-Jugend des DJK-SSV Großenlüder war am 28.09.2014 am ersten Spieltag der Landesliga Nord in der Saison 2014/2015 in Biedenkopf zu Gast.

Hier traten sie gegen die vier Gegner des TV Biedenkopf, der SG Rodheim, des TV Bommersheim und der JSG Rotenburg/Breitenbach an.

Im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf die JSG Rothenburg, die man bereits vom letzten Jahr her kannte.  Die Lüdischen konnten in diesem Jahr dieses Spiel recht eindeutig mit 25:16 und 25:12 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages kam es zur Begegnung mit den druckvoll spielenden Jungen aus Biedenkopf. Lüder spielte jedoch gleich zu Beginn eine deutliche Führung von 7:2 und  20:13 heraus, als plötzlich der Lüdische Nachwuchs Nerven zeigte und Biedenkopf Punkt um Punkt machte. Es wurde nochmals spannend, aber schließlich konnte der erste Satz mit 25:23 gewonnen werden. Auch der zweite Satz begann wechselhaft und nach einem 1:5 Rückstand konnten die Jungs um Trainer Franz-Josef Reith den Ausgleich zum 10:10 erreichen. Dann machte die Gastgeber-Mannschaft immer mehr Druck, so dass der Satz mit 17:25 verloren ging. Nun war die Lüdische Moral kurzfristig gebrochen und man verlor den Entscheidungssatz mit 6:15.

Großenlüder besann sich in den beiden folgenden Spielen seiner Fähigkeiten. Aufgrund sicherer Annahmen, genauem Zuspiel und druckvollem Angriff kam Großenlüder gegen die SG Rodheim zu einem ungefährdeten 2:0 Sieg (25:12 und 25:14)

Im letzten Spiel des Tages schließlich spielte Großenlüder gegen den bis dahin sieglosen TV Bommersheim. Auch hier führte sauberes Grundspiel und konzentrierter Einsatz zu 25:16 und 15:12 Satzgewinnen, einem 2:0 Sieg und damit zum guten  zweiten Tabellenplatz.

 

Großenlüder spielte mit:

Phillip Wagner, Jakob Schneider, Jan Reith, Jona Sippel, Fabio Janisch, Elia Sippel,
Felix Schlitzer, Tim Schmitt, Nils Reith, Lukas Möller          

Trainer: Franz-Josef Reith