Revanche geglückt durch starke Defensivleistung!

HSG Großenlüder/Hainzell – HSG Körle/Guxhagen 36:24 (16:13)

Am vergangenen Sonntag stand das vorletzte Heimspiel der HSG Großenlüder/Hainzell an, man erwartete die HSG Körle/Guxhagen in der heimischen Lüdertalhalle. Nachdem man das Hinspiel in Guxhagen mit 39:36 verloren hatte, wollte man vor heimischem Publikum unbedingt die zwei Punkte wieder zurückholen, um den dritten Tabellenplatz vorerst zu sichern.

Nach intensiver Trainingsvorbereitung und Videostudium musste man sich auf ein schnelles Spiel einstellen, da die Gäste unter anderem mit einigen Spielern aus der A-Jugend-Bundesliga verstärkt antraten. Aus diesem Grund legte man den Schwerpunkt auf eine kompakte Defensive, um den Gästen die Angriffe so schwer wie möglich zu machen.

Das Spiel begann zugunsten der Heimmannschaft, von Beginn an arbeitete man in der Abwehr gut zusammen und konnte die Gegner immer wieder zu schlechten Wurfpositionen zwingen. So lag man die gesamte erste Halbzeit in Führung, teilweise sogar mit fünf Toren. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde das Spiel noch einmal enger, die Gäste profitierten von einer Zeitstrafe gegen die Hausherren und holten einen 5-Tore-Rückstand (15:10, 25.) bis zum 15:13 auf.

Die zweite Halbzeit startete turbulent für die HSG, bis zur 46. Spielminute konnte man eine 3-Tore-Führung durch einen 7:0-Lauf auf 12 Tore ausbauen. In dieser Phase drehte auch HSG-Schlussmann Mike Decher auf, er nagelte förmlich das Tor zu und man konnte einige Tempogegenstöße laufen, wodurch das Spiel entschieden war. Körle erholte sich aus dieser Phase nicht mehr und die HSG Großenlüder/Hainzell konnte einen am Ende ungefährdeten Heimsieg einfahren. Zudem konnten die A-Jugendlichen in der Schlussphase noch Spielpraxis sammeln und auch Patrick Wehner konnte nach einer langen Verletzungspause sein erstes Feldtor und Nils Feldmann sein erstes Landesliga-Tor überhaupt erzielen.

Nachdem man sich ordentlich Selbstvertrauen geholt hat, möchte man nun auch auswärts beim Aufsteiger VfB Viktoria Bettenhausen den nächsten Auswärtssieg holen, damit man den dritten Tabellenplatz vor dem TV Hersfeld und dem VFL Wanfried behaupten kann. Das Spiel findet am Samstag, den 06.04. um 18:00 Uhr in der Olebachhalle Bettenhausen statt. Es wird wieder ein Bus eingesetzt und die HSG Großenlüder/Hainzell würde sich über die Unterstützung der Zuschauer freuen!

HSG: Decher, Stradtmann; Peppler 1, B. Dimmerling 2, S. Münker 3, Malolepszy 11/5, Blinzler 8, L. Dimmerling 3, Sippel, L. Münker 3, H. Dimmerling 2, Wehner 2/1, Feldmann 1, Grosch.

Schiedsrichter: Groß/Lukas.

Zuschauer: 250.

Zwei-Minuten-Strafen: 2/4.

Siebenmeter: 6/7.