Schwache erste Hälfte führt zu Derbyniederlage in Hünfeld!

Hünfelder SV – HSG Großenlüder/Hainzell 38:35 (19:12)

Am vergangenen Samstag fand wieder einmal das Osthessenderby zwischen dem Hünfelder SV und der HSG Großenlüder/Hainzell in der Hünfelder Großsporthalle statt. 450 Zuschauer erwarteten ein spannendes Spiel, obwohl die Tabellensituation klar für die Gäste aus Großenlüder und Hainzell spricht.

Die Hünfelder stehen mitten im Abstiegskampf, während die HSG ihre letzten Schritte in Richtung Meisterschaft machen wollte. Beide Teams traten in Bestbesetzung an, wodurch von Anfang an ein spannendes Spiel erwartet wurde.

Das Spiel begann sehr zerfahren, die Hünfelder erwischten den besseren Start und profitierten immer wieder durch Fehlwürfe und technische Fehler der HSG, wodurch sie einfache Tore erzielen konnten. Die Gäste taten sich von Beginn an schwer, die sonst so starke Angriffsmaschinerie stockte und auch die Torhüter bekamen keine Hände an den Ball. Im Gegenzug machte der Hünfelder Torwart den Großenlüderern das Leben schwer und die Heimmannschaft setzte sich bis zur Pause sogar mit sieben Toren ab (19:12).

Wer allerdings glaubte, dass der Spitzenreiter bereits aufgegeben hatte, der hat sich getäuscht: Mit einem schnellen 3:0-Lauf und einigen Ballgewinnen in der Abwehr konnten die Gäste bis zur 39. Spielminute wieder auf zwei Tore aufschließen (22:20). Nun begann wieder ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, die Hünfelder legten vor und die HSG zog nach, bis man in der 55. Minute durch Lukas Münker erstmals wieder auf ein Tor rankam. Allerdings vergab man in den letzten fünf Minuten etliche Male den Ausgleich, die Torhüter der Hünfelder erwischten den besseren Tag und sicherten dem Hünfelder SV den wichtigen Heimsieg. Die HSG Großenlüder/Hainzell musste somit die zweite Saisonniederlage hinnehmen, jedoch patzen auch die Konkurrenten aus Baunatal und Fuldatal, wodurch die HSG immer noch mit großem Vorsprung an der Tabellenspitze steht.

Nächste Woche erwartet man zuhause den nächsten Derbykracher, die Gäste des TV Hersfeld müssen in der Lüdertalhalle antreten. Anpfiff ist am Sonntag, den 15.03. um 17:00 Uhr. Die HSG Großenlüder/Hainzell hofft auf zahlreiche Unterstützung, um die letzten Schritte zum Titel machen zu können!

HSG: Herber, Decher; Peppler 1, B. Dimmerling 2, Malolepszy 7/3, Blinzler 7, L. Dimmerling 5, Sippel, H. Dimmerling, Koch 3, S. Münker 2/1, L. Münker 8, Wehner.

Schiedsrichter: Becker/Sämann.

Zuschauer: 450.

Zwei-Minuten-Strafen: 6/6.

Disqualifikation: -/ Bachus (46.)

Siebenmeter: 6/3.